Neu Isenburg 2018

 

Am 12. & 13.05. fanden erneut die Bundesoffenen Pokalmeisterschaften in Neu Isenburg statt. Die Rollergirls des RRC waren in 30 unterschiedlichen Disziplinen von Anfänger bis Meisterklasse vertreten und konnten sich durch aussagekräftige Choreographie von anderen Startern abgrenzen. Sprünge, Pirouetten, Schritte und Figuren begeisterten nicht nur das Publikum, sondern auch das Wertungsgericht, sodass sich die Loher Rollergirls über sehr gute Platzierungen freuen durften. Nina und Sophie Rehlaender zeigten sowohl im Einzel- als auch im Zweierlauf eine ausdrucksstarke Kür in der Meisterklasse und erzielten erste Plätze. Ebenso konnte sich Pauline Demberg (Juniorenklasse) und Annaliza Schulz (Nachwuchsklasse) gegen die starke Konkurrenz durchsetzen und konnten strahlend auf dem Treppchen stehen. Die Fortgeschrittenenklasse war ebenso stark vertreten und überzeugten mit ihren Leistungen. Trainerin Janina Apke war sehr zufrieden mit den Präsentationen ihrer Schützlinge und freut sich auf die kommenden Meisterschaften.

Die Loher Läuferinnen der Anfängerklassen hatten anfangs Schwierigkeiten mit den neuen Bodenverhältnissen, da die Meisterschaft auf Parkett ausgerichtet wurde. Die recht rutschigen Begebenheiten stellten eine neue Herausforderung für die jungen Sportlerinnen dar, sodass sie sich vorrangig im Mittelfeld platzierten.

Die Vereinswertung am Ende der beiden Wettbewerbstage spricht für die Loher Sportlerinnen: Platz 3 im Gesamtvergleich der 9 teilgenommenen Vereine. Eine tolle Leistung mit Potential nach ganz oben.